Entworfen wurde die Markthalle vom Rotterdamer Architekturb├╝ro MVRDV. Das Konzept von Apartments, die in einer Bogenform die Markthalle ├╝berspannen, schafft eine gro├če freie Fl├Ąche im Inneren, die Platz f├╝r 80 feste Marktst├Ąnde und dazu Restaurants und Caf├ęs bietet.

Au├čenansicht der Markthalle in Rotterdam

Die Markthalle ist 120 m lang, 70 m breit und 40 m hoch und wirklich un├╝bersehbar. Dennoch f├╝gt sich das Geb├Ąude perfekt in die umgebende Bebauung ein und wirkt durch die riesigen Glasfassaden sehr transparent. Auch von au├čen bekommt man so einen Blick auf das besondere Innere des Geb├Ąudes, auf das farbenfrohe Kunstwerk, das die ganze Markthalle ├╝berspannt.

"Horn des ├ťberflusses" haben die K├╝nstler Arno Coenen und Iris Roskam ihr Werk genannt. Und wenn man darunter steht und die ├╝berdimensionale Fr├╝chte, Fische und Gem├╝se in allen Farben auf sich herunterprasseln sieht, kann man sich keinen anderen Namen daf├╝r vorstellen.

 

Die Markthalle ist t├Ąglich ge├Âffnet und es werden dort besondere Lebensmittel aller Art angeboten. Gem├╝se, frischer Fisch, biologisches Fleisch und N├╝sse aus aller Welt. Dazu typisch holl├Ąndisches, wie Stroopwaffeln und nat├╝rlich K├Ąse.

Man kann sich aber nicht nur satt sehen, sondern auch satt essen. Es haben sich gro├če und kleine Restaurants, Bars und Caf├ęs in der Markthalle angesiedelt. Von Hering mit Zwiebeln bis zu japanischem Sushi reicht die Palette. Und zum Nachtisch gibt es das beste Eis von ganz Rotterdam.

 

Lesetipp: Die Markthalle in Rotterdam, ein Horn des ├ťberflusses

 

 

Besucherinfos Markthalle

Adresse: Dominee Jan Scharpstraat, Rotterdam

Erreichbarkeit: Haltestelle Blaak mit Metro, Stra├čenbahn, Bus oder Zug; Tiefgarage f├╝rs Auto direkt unter der Markthalle

├ľffnungszeiten: t├Ąglich au├čer Sonntag 10 bis 20 Uhr, Freitag bis 21 Uhr; am Sonntag von 12 bis 18 Uhr

 

 

Diese Seite von nach-rotterdam.de weiterempfehlen und teilen

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn